Mittwoch, 4. November 2009

Wochenrückblickassoziationskette

Jeder Popel fährt 'nen Opel, hieß es früher. Opel bleibt jetzt in der Hand von General-Motors. Liebe Amerikaner, 1,5 Milliarden wollen zurückgezahlt werden!

Übrigens: Um Amerikaner zu backen braucht man Milch. Die wurde diese Woche bekanntlich auch sehr teuer, Aldi möchte seinen Milchquellen mehr bezahlen.

A propos Quellen: Dank Quelle können sich noch weniger Bürger Milchprodukte leisten. Ob für die 1.900 Anrufe am Montagmorgen eigens Kräfte in einem Callcenter eingestellt wurden? Na das wäre doch mal sozial...

Im Sozial- und Gesundheitswesen macht man sich übrigens auch große Sorgen. Der Zivi stirbt... Also nicht der Zivi selbst, aber sein Dienst wird nicht länger gebraucht. Gebraucht vielleicht schon, aber man möchte ihn nur noch 6 Monate haben. Da dauert ja jede Schwangerschaft länger.

Schwanger ist nicht nur meine Frau, auch ich trage mich mit dem Gedanken schwanger, Finanzminister zu werden. Da darf man ja einen Schattenhaushalt machen und Schulden einfach vergessen. Ebenso wie man vergessen darf, dass man 100.000 €uronen geschenkt bekam und in welche Schublade man diese gepackt hat.

Schubladendenken hat sich in den USA diese Woche sehr deutlich gezeigt. Merkel vor dem Kongress wird als Jeanne D'Arc des Ostens gefeiert, als die Frau, die ihr unterdrücktes Volk in die Freiheit geführt hat. Die wollen uns wohl verkohlen... Aber als Kohls Quasi-Ziehtochter darf sie sich die gute Angela sicher diese Lorbeeren einheimsen.

Und dann sieht man zum guten letzten Schluss tagtäglich völlig ausgemerkelte... pardon... ausgemergelte Gestalten von der Mattscheibe grinsen. Diese haben alle ein Supertalent. Welches? Das wissen die Götter.

Auch mögen die Götter wissen, warum ich am Mittwoch einen Wochenrückblick schreibe. Ganz einfach: Ich hatte eine "Schreib-Blog-kade".