Donnerstag, 19. Mai 2016

Gesundheitswesen - the neverending story

Ihr erinnert Euch an diesen Beitrag, in dem ich vom Wahnsinn bei der Beantragung einer Reha berichtete? Das wird eine Fortsetzungsgeschichte. Der Wahnsinn geht weiter:

Schlussendlich hatten wir dann alle notwendigen Unterlagen zusammen. Der Vater meiner Frau wohnt ja eigentlich in Calw, also ist die AOK Nordschwarzwald für ihn zuständig. Zu diesem Verwaltungsbereich der AOK gehört aber auch der Enzkreis, der quasi direkt vor unserer Haustür liegt. Geschickt, dachten wir. Und gaben die gesammelten Unterlagen mitsamt dem Antrag bei der Filiale in Mühlacker ab.

Wir baten darum, Antwortbriefe usw. bis auf weiteres aber zu uns nach Vaihingen zu schicken, da er ja derzeit zur Pflege bei uns wohnt und wir nicht alle paar Tage zum Briefkasten leeren 60 km nach Calw gondeln wollen.

Wir hielten das für eine gute Idee, die Sache mit der temporären Adresse...

Nachdem nach Antragstellung nun ja doch schon knapp drei Wochen um sind, rief meine Frau heute wegen eines Sachstands bei der AOK in Mühlacker an. Na, kommt jemand darauf, was jetzt passiert ist?

Richtig, aufgrund des "Wohnsitzwechsels" ist jetzt nicht mehr die AOK Nordschwarzwald zuständig, sondern die AOK Ludwigsburg. Die Unterlagen wurden zur Bearbeitung am 10. Mai weitergeleitet...


to be continued...